Die Lahn ist eine Bundeswasserstrasse. Zur Durchführung der Gießener Pfingst-Regatta wird die Lahn schifffahrtspolizeilich gesperrt. Dadurch wird eine angestaute Wasserfläche von 2.000 m x 50 m erzeugt, die für alle drei Startbahnen gleichbleibende Bedingungen bietet. Die Strecke liegt in Nord-Süd-Richtung, auf beiden Seiten bieten Bäume und Sträucher der Regattastrecke optimalen Windschutz.


Für die Regatta stehen Streckenlängen von 350 m, 500 m und 1.000 m zur Verfügung. Da das Ziel festgelegt ist, muss für die Streckenlänge der Start verlegt werden. Dies besorgen in Umbaupausen von 10 Minuten die Helfer der technischen Leitung. Für den Start wird jeweils eine feste Startanlage aufgebaut, auf denen Helfer die Boot bis zum Start festhalten.